Wo es keine Vision gibt, geht das Volk zugrunde - Voice in the City

Wo es keine Vision gibt, geht das Volk zugrunde

newsletter doveWo es keine Vision gibt, geht das Volk zugrunde

Hast Du Dich je dabei ertappt, dazusitzen und über die Zukunft nachzudenken und darüber, was sie wohl bereithält?
Ich bin immer wieder erstaunt, dass die Zeit viel schneller zu vergehen scheint, je älter ich werde. Aber auch ich erwische mich manchmal dabei, über morgen und die vor mir liegenden Monate nachzudenken, nicht unbedingt in einer negativen Art und Weise, sondern eher das ganze Leben betreffend – was ich möchte und mir wünsche, dass es geschieht und mitunter auch, wenn ich ganz ehrlich bin, was ich gerne vermeiden würde! Dabei wird mir bewusst, dass ich mir von Zeit zu Zeit Ziele gesteckt habe, und dann verstehe ich, dass ich sehr wohl eine Vision, eine Bestimmung und ein Ziel habe.

DEN KOMPLETTEN NEWSLETTER ARIL 2015 HERUNTERLADEN