Schwerpunkt: Glauben - Voice in the City

Rev. Gayle Claxton

Was ist Glaube? Ist Glaube ein Gefühl oder ein Geheimnis? Warum habe ich manchmal das Gefühl, dass ich Glauben habe und andere Male, dass ich so leer und ungläubig bin?

Glaube ist Teil des wirklichen Lebens und er durchläuft verschiedene Phasen; genauso wie wir in unseren Gefühlen und in unserem Leben verschiedene Stufen von Kummer, Schmerz, Freude, Versagen und Erfüllung durchlaufen.

Also, was macht den Glauben bedeutsam und zu einem sehr wichtigen Teil unseres Lebens als Christ? Wir hören sehr oft Predigten und Vorträge darüber, was wir tun müssen, aber dorthin zu gelangen ist eine ganz andere Sache! Als Gläubige haben wir einige hervorragende Gaben von unserem Vater erhalten und eine davon ist der kostbare Heilige Geist, der unser Helfer, Tröster und Ermutiger ist. Aber welchen Unterschied macht das für mich?

Schauen wir uns Glauben an, wie ihn die Bibel beschreibt.

Hebräer 11,1 „Der Glaube ist der tragende Grund für das, was man hofft: Im Vertrauen zeigt sich jetzt schon, was man noch nicht sieht.“ (HFA)

In Vers 6 heißt es: „Denn Gott hat nur an den Menschen Gefallen, die ihm fest vertrauen. Ohne Glauben ist das unmöglich. …“ (HFA) Wir sehen also aus dem Wort Gottes, dass der Glaube Teil unseres täglichen Lebens sein muss. Die Schrift sagt dann weiter, dass, wenn dieser Glaube in unserem Leben ist, er Türen öffnet, die wir nie für möglich gehalten hätten; denn wo wir Glauben haben, sind wir in der Lage, das Unsichtbare zu sehen und das Unbegreifliche zu glauben. Wir können das Lautlose hören, das Unfassbare fühlen, das Unmögliche erwarten und uns nach der Hoffnung auf das Unvergängliche ausstrecken.

Weißt du, damit das geschehen kann, müssen wir wissen, dass Gott möchte, dass wir Glauben haben. Wenn wir auf eine Art und Weise reagieren und handeln, die Glauben aufbaut, dann wird der Glaube schließlich Teil unseres Lebens. Der Glaube wächst, indem wir lernen, ihn in unserem täglichen Leben anzuwenden und zu leben.

Wie oft sagen wir oder hören wir Menschen Dinge sagen wie „Ich habe Vertrauen in diesen Arzt.” oder „Ich habe Vertrauen, dass du das schaffst.” Die Frage, die ich mir jedoch stellen muss, ist: „Habe ich Glauben an Jesus?”

Wir haben alle in gewissem Maße Glauben bekommen, wenn Schwierigkeiten und Umstände auftreten, die wir nicht kontrollieren können. Manchmal wird es noch schlimmer. Wir spüren, dass sich ein Sturm unserem Horizont nähert und fragen uns, was wir tun sollen. Das ist genau der Moment, in dem wir anfangen können, unseren Glauben zu praktizieren, denn es ist das Ausüben dieses Glaubens, der uns durch alle Stürme des Lebens bringen wird.

Wenn wir unseren Glauben nicht anwenden werden wir traurigerweise nicht in der Lage sein, so durchzukommen, wie Gott es für uns geplant hat. Wir werden Mühe haben auf dem festen Fundament zu stehen, weil unser Glaube zu schwach sein wird. Wenn wir unsere Muskeln nicht benutzen und sie trainieren, unser Gewicht zu tragen, werden wir bald wissen und erkennen, dass wir nicht die Kraft haben, um den Tag zu überstehen. Glaube funktioniert auf die gleiche Weise. Wir müssen ihn ausüben! Meine lieben Freunde, ich kann es nicht oft genug sagen: Wir müssen unseren Glauben anwenden! Wir müssen unseren Glauben aufbauen und ihn stärken, indem wir ihn ausüben und in ihm wandeln. Der einzige Weg, das zu tun, ist, uns an einen Ort zu begeben, an dem Glaube gepredigt wird, und in einem Glaubensumfeld zu leben.

Wir können nicht zulassen, dass unser Glaube wie ein Ersatzrad am Auto wird und wir ihn nur benutzen, wenn wir ein Problem haben und nicht weitermachen können. Der Glaube ist nicht nur ein „Notfallknopf”, den wir drücken, wenn es keinen anderen Ausweg zu geben scheint.

Egal, welche Art von Glauben wir haben, er nützt uns nichts, wenn wir unser Leben nicht so ausrichten, dass wir diesen Glauben in allen Umständen einsetzen können, ob das gute, schwere oder äußerst schwierige Umstände sind. Die Anwendung unseres Glaubens wird ausreichend sein um uns durchzutragen. „Warum sage ich das?”, wirst du vielleicht fragen. Weil die Bibel lehrt, dass Glaube ohne Werke tot ist! Das bedeutet, um in den Verheißungen, Segnungen, dem Schutz und der Güte Gottes leben zu können, muss ich meinen Glauben anwenden. Es geht nicht darum, wieviel Glauben wir haben, sondern darum, unseren Glauben aktiv zu leben und bewusste Entscheidungen zu treffen, um unseren Glauben in dem zu aktivieren, was wir nicht sehen, oder fühlen, im Wissen, dass Gott unseretwegen am Werk ist, während wir Ihn anbeten und Ihm vertrauen und glauben, dass Sein Wort für uns in unserem Alltag relevant ist!