Einsatz in Moskona - ein gehaltenes Versprechen - Voice in the City

Einsatz in Moskona – ein gehaltenes Versprechen

 Moskona

Mayefeb ist ein abgelegenes Dorf in Moskona, Papua und ist nur mit einem Hubschrauber erreichbar. Wir landeten auf einem „selbstgemachten“ Landeplatz! Die Menschen hatten im Glauben ein Jahr lang einen Landeplatz für Hubschrauber gebaut, indem sie Steine mit Hämmern bearbeiteten und so zerbrachen. Sie vertrauten Gott, dass Er uns helfen würde, einen Hubschrauber zu organisieren und dorthin zu fliegen.

Mayefeb ist auch der Ort, in dem das Evangelium in der ganzen Moskona Gegend vor 40 Jahren zuerst angenommen wurde. Bis heute ist der Ort nicht sehr entwickelt, damals waren sie noch Kannibalen, heute sind sie Christen – ziemlich erstaunlich, ein ganzer Ort christlich. Natürlich war die Unterkunft sehr einfach: Das Team, mich inbegriffen, schlief auf dem Boden, die Dusche war halb unter freiem Himmel, und von der Toilette möchte ich gar nicht erst reden…

Wir haben an verschiedenen Orten in der Gegend Versammlungen abgehalten. Manchmal fiel der Generator aus, während wir gerade dienten. Wenn die Lichter ausgingen, predigte ich nicht im Kerzenlicht, sondern im Licht der Mobiltelefone. Ich danke Gott, dass unser Soundsystem batteriebetrieben ist, sodass wir deutlich gehört wurden, obwohl alles dunkel war. Im Licht oder im Dunklen predigen wir das Evangelium des Lichts.

Den Menschen, die nicht lesen oder schreiben können, gaben wir ein so genanntes „MegaVoice“, ein solarbetriebenes Gerät auf dem 290 Stunden Lehre, Lobpreis und das Neue Testament als Hörbuch in ihrer Sprache ist! Einige Leute weinten, als sie das Wort durch dieses Gerät hörten und verstanden…

Meyerga, Moskona

„Wir haben sechs Jahre lang gebetet, dass ein christlicher Leiter zu uns kommen würde – du bist gekommen“, sagten sie. Wir sind nur für einen Tag dorthin geflogen, haben ein Seminar durchgeführt, die Pastoren und Leiter gesegnet, Mittag gegessen (natürlich Schwein, wir sind in Papua), hielten eine komplette evangelistische Veranstaltung ab und beteten für die Kranken! Die Bühne bestand einfach aus vier Trommeln und einigen Brettern, unser batteriebetriebenes Soundsystem lief auf Hochtouren und das Evangelium wurde gepredigt!

 

Wir mussten gleichzeitig das Wetter und die Versammlung im Auge behalten. Papua ist berühmt für Stürme am Nachmittag, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollten, wenn man mit einem Hubschrauber unterwegs ist. Während wir in Meyerga waren, hat das restliche Team eine Veranstaltung in Mayefeb durchgeführt. Höchste Produktivität, der fünffältige Dienst in Aktion, Freude im Himmel und auch bei uns: gerettete Seelen, geheilte Kranke, das Volk Gottes ermutigt, Sein Königreich gebaut.

 

Suzette