Wir haben schon Dezember und Weihnachten steht vor der Tür. Unser letztes Monatsthema in diesem Jahr ist „Gemeinschaft“. Da Weihnachten eine Zeit der Familie und der Gemeinschaft ist, haben wir einige unserer Teammitglieder gefragt, warum sie „Gemeinschaft“ schätzen, wie Gemeinschaft ihr Leben verändert hat und wie wir „Gemeinschaft“ im Alltag fördern können. Hier ist, was sie sagten…

Für mich ist „Gemeinschaft“ die Zusammenkunft von Menschen, und wo Menschen sind, gibt es Gemeinschaft.
Rev. Suzette Hattingh

Für mich ist „Gemeinschaft“ die Zusammenkunft von Menschen, und wo Menschen sind, gibt es Gemeinschaft.

Der Himmel war eine Gemeinschaft, eine Familie: Gott Vater, Gott Sohn und Gott, der Heilige Geist. Als Jesus als Baby auf die Erde kam, hat Gott Ihn nicht allein gelassen. Er wurde in eine Familie hineingestellt, weil Gott Familie liebt.

In der Weihnachtszeit sehen wir mehr als zu jeder anderen Zeit des Jahres die tiefe Sehnsucht nach Familie. Wir sehen die Traurigkeit derer, die niemanden haben, die Sehnsucht derer, die Familie haben, aber getrennt sind, und wir sehen auch die Freude des Zusammenseins, denn Weihnachten ist „Familienzeit“.

Weihnachten ist eine gute Gelegenheit, wo Du einen Unterschied machen kannst, indem Du Dein Herz und Dein Haus öffnest und jemandem, der sonst allein gewesen wäre, ein Weihnachtsfest in Gemeinschaft schenken kannst. Das wird Christus gefallen und damit förderst Du „Gemeinschaft“!

Ich erkannte, dass Gott nicht möchte, dass ich eine Insel bin, sondern dass ich einen Ort finde, an dem ich mich geliebt, angenommen, ermutigt und gewollt fühle – einen Ort, an dem ich in meiner Erkenntnis von Christus, meinem Charakter und meinen Gaben wachsen kann. Einen Ort, an dem Gott mich gebrauchen kann, um anderen zu dienen.
Benjamin Fech

Als ich mein Leben Christus übergab, wurde ich frei von einer Computerspiel-Sucht. Ich hatte bis zu zehn Stunden täglich damit verbracht!  Danach hatte ich so viel freie Zeit, dass ich anfing, regelmäßig eine kleine Gruppe zu besuchen.

Wir waren eine Gruppe von Menschen, die sich nach Gott sehnten, und so verbrachten wir viele Stunden damit (oft bis Mitternacht), in der Bibel zu lesen, anzubeten und zu essen. Wir hatten einfach Gemeinschaft miteinander. Heute, sieben Jahre später, sind es dieselben Leute, die ich immer noch als meine engsten Freunde bezeichne, und ich kann wirklich sagen, dass ich ohne diese „Gemeinschaft“ in meine alten Gewohnheiten zurückgefallen wäre.

Wenn wir zusammenkamen, teilten wir unsere größten Geheimnisse, kämpften die täglichen Kämpfe mit- und füreinander und ermutigten uns gegenseitig, Christus nachzufolgen. Ich erkannte, dass Gott nicht möchte, dass ich eine Insel bin, sondern dass ich einen Ort finde, an dem ich mich geliebt, angenommen, ermutigt und gewollt fühle – einen Ort, an dem ich in meiner Erkenntnis von Christus, meinem Charakter und meinen Gaben wachsen kann. Einen Ort, an dem Gott mich gebrauchen kann, um anderen zu dienen. Es ist immer besser, wenn man in Gemeinschaft ist, als allein zu sein.

– Benjamin Fech

Gott hat uns dazu geschaffen, in Gemeinschaft zu leben, Halt und Unterstützung zu geben und zu empfangen, was zur Frucht der Großzügigkeit und Dankbarkeit führt.
Shirley Woolley

Ich glaube, ein Leben in einer Gemeinschaft von Menschen, die sich in schweren Zeiten gegenseitig unterstützen können, ist wirklich Gottes Wille für Sein Volk. Besonders in der heutigen Zeit bringt Gott die Gläubigen zusammen, unabhängig von Rasse, Hautfarbe, Glaubensbekenntnis oder Nationalität.

Es ist die Liebe Gottes, die uns zusammenbindet. Liebe ist eine wesentliche Grundlage, um ein Nachfolger Christi zu sein. Wir können kein Leben in Unabhängigkeit führen. Wir brauchen uns gegenseitig. Die Bibel sagt, dass wir gemeinsam besser dran sind als allein. (Kol. 3,14)

Gott hat uns dazu geschaffen, in Gemeinschaft zu leben, Halt und Unterstützung zu geben und zu empfangen, was zur Frucht der Großzügigkeit und Dankbarkeit führt. Wir lernen auch, füreinander verantwortlich zu sein und in Einheit zu leben. (Pred. 4,12)

– Shirley Woolley

„Gemeinschaft“ bedeutet, sich mit den Augen eines anderen Menschen in dessen Situation hineinzuversetzen und zu sehen, wie ich dieser Person am besten helfen kann.
Rev. Gayle Claxton

Gemeinschaft – ein Wort, mit dem sich vieles definieren lässt und dass das Potenzial hat, Leben zu verändern.

Ich glaube, dass Gemeinschaft bedeutet, überall dort praktische Hilfe zu leisten, wo Menschen, die nicht zur leiblichen Familie gehören, in Not sind. „Gemeinschaft“ bedeutet, sich mit den Augen eines anderen Menschen in dessen Situation hineinzuversetzen und zu sehen, wie ich dieser Person am besten helfen kann. Etwas von mir zu geben – vielleicht Zeit, vielleicht ein Gespräch, vielleicht ein Lächeln … proaktiv zu sein, um jemandem zu helfen, damit sein Tag ein Segen wird. Kurz gesagt, ich würde sagen, dass wir Gemeinschaft fördern, wenn jemand anderes von meinem Leben und meiner Anwesenheit profitiert.

– Rev. Gayle Claxton

Es ist das Verbundensein, Hingabe und ein Dienst an anderen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.
Samara Föhlisch

Gemeinschaft ist für mich wie Familie – die Familie, die ich mir ausgesucht habe.

Es sind Menschen, die miteinander Leben und Erfahrungen teilen, die sich gegenseitig unterstützen und füreinander da sind. Bei ihnen kann ich so sein wie ich bin, ohne mich verstellen zu müssen. Es ist das Verbundensein, Hingabe und ein Dienst an anderen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

– Samara Föhlisch

Einer der Aspekte von Gemeinschaft ist Autorität und Kraft. Wir sehen das zum ersten Mal, als Gott Adam und Eva segnete. Er segnete sie nicht als Einzelne, sondern segnete sie gemeinsam und gab ihnen Autorität.
Heike Staiger

In der Bibel sehen wir immer wieder, wie wichtig Gemeinschaft für Gott ist.

Einer der Aspekte von Gemeinschaft ist Autorität und Kraft. Wir sehen das zum ersten Mal, als Gott Adam und Eva segnete. Er segnete sie nicht als Einzelne, sondern segnete sie gemeinsam und gab ihnen Autorität – nicht als Einzelpersonen, sondern beiden zusammen!

5. Mose 32,30 spricht von einem, der Tausend jagt, und zwei, die nicht nur doppelt so viel in die Flucht schlagen, sondern die gemeinsam zehnmal so viel in die Flucht schlagen, wie sie es als Einzelne hätten tun können! Was für eine Kraft liegt in der Gemeinschaft! In der Gemeinschaft sind wir so viel stärker, als wenn wir allein kämpfen.

Wir sehen, wie Autorität und Kraft zunehmen, wenn Einheit da ist. Jesus sagte: „… Wenn zwei von euch auf der Erde übereinkommen, irgendeine Sache zu erbitten, so wird sie ihnen werden von meinem Vater, der in den Himmeln ist.“ (Mt. 18,19 ELB) – Wow! Welche Vollmacht und Autorität hat uns der Herr als Einzelne anvertraut, aber wie viel mehr als Gemeinschaft und noch viel mehr, wenn wir in Einheit zusammenkommen!

– Heike Staiger

In diesem Sinne möchten wir allen, die das hier lesen, dafür danken, dass Ihr Teil der Voice in the City Familie seid. Wir danken Dir für Deine Unterstützung in diesem Jahr mit Gebet und Finanzen.

Wir wünschen Dir ein wundervolles Weihnachtsfest und freuen uns, mit Dir auch im kommenden Jahr das Reich Gottes zu bauen.

CHRISTMAS SALE: To view all the special products on offer, visit our online store now! ALL ORDERS TO BE RECEIVED BY 12 DECEMBER 2022! WEIHNACHTSANGEBOTE: Um alle Produkte zu sehen, die im Angebot sind, besuche bitte unseren Shop! ALLE BESTELLUNGEN MÜSSEN BIS ZUM 12. DEZEMBER 2022 EINGEGANGEN SEIN!